Stefanie Hellendahl Sandra Krämer Waltraud Welter Julia Schildgen Petra Gressnich Ilona Heinz Uschi Meier Caroline Hoffmann
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Links
Für Sie gelesen
Schriftgrößegrößerkleiner


 
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

21.10.2018
03:20 - 04:05
rbb
rbb Praxis
Multimediales Gesundheitsprojekt. Aktuell, regional und unterhaltsam informiert der Ratgeber über medizinische Themen, Gesundheitsvorsorge und neue Therapieformen.
05:55 - 06:15
ProSieben MAXX HD
Border Patrol USA - Einsatz an der Grenze
Eine Apotheke in der Tasche
10:15 - 11:00
tagesschau24
Marktcheck
Vom Versicherungscheck bis zum Bankgeschäft, vom Steuertipp bis zum Gesundheitsfonds - Marktcheck bietet Nutzwert und Orientierung, deckt Missstände auf und informiert Sie. Marktcheck ist wöchentlich für Sie da und sorgt dafür, dass Sie sicher durch den Verbraucheralltag kommen. Produkttests, emotionale Geschichten, packende Reportagen und investigative Magazinstücke. Sie erhalten Tipps und erfahren, was für Sie als Verbraucher wichtig ist. Informativ, seriös und nah dran: Marktcheck - Ihr Verbrauchermagazin.
16:55 - 17:40
arte
Metropolis

• Metropole: Beirut, die unsterbliche Stadt
Der Nahe Osten kämpft mit vielen Krisen. Die libanesische Hauptstadt Beirut schafft es dennoch, in dieser schwierigen Umgebung offen und liberal zu bleiben. Aber woher kommt dieser Überlebenswille? Auf der Suche nach Antworten fährt "Metropolis" an die Levante und trifft den DJ Ernesto Chahoud, die Theatergruppe Zoukak und den Architekten Bernard Khoury.

• Ebony Bones, die Alleskönnerin
Die Jungle-Punk-Queen mischt Englands Musikszene auf.
Ebony Bones ist alles zugleich: Produzentin, Sängerin und Aktivistin. Für ihr aktuelles Album "Nephilim" hat sie mit dem Pekinger Philharmonieorchester zusammengearbeitet. So entstanden Songs zu den großen Fragen der Zeit: Zensur, Rassismus und Brexit.

• Lukas Rietzschels literarischer Faustschlag
Der Debütautor beschreibt eine trostlose Jugend in Sachsen.
Der 24-jährige Lukas Rietzschel hat das Buch der Stunde geschrieben. "Mit der Faust in die Welt schlagen" ist ein Roman über die Wut und Perspektivlosigkeit zweier Brüder im Sachsen der Nullerjahre. Eine Spurensuche in der Heimat des Autors.

• Brauchen wir mehr Rausch?
Das Kunstmuseum Stuttgart feiert die Ekstase in der Kunst.
In Zeiten von Gesundheitswahn und Selbstoptimierung hat es die Ekstase schwer. Eine Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart widmet sich nun dem Rausch in der Kunst. Grund genug für "Metropolis", einen Blick auf die Kunstgeschichte der Ekstase zu werfen und zu fragen: Sollten wir uns wieder mehr gehen lassen?

• Jean-Michel, der Bastler
Wie arbeitet der französische Elektro-Superstar Jean-Michel Jarre?
Jean-Michel Jarre ist eine Legende der elektronischen Musik. Am 16. November erscheint sein neues Album "Equinoxe Infinity". Aber wie entsteht eigentlich der typische Jarre-Sound? Ein Arbeitsbesuch im Studio des Altmeisters in Paris.

• Der Reiz des Radikalen
Warum rechtes Gedankengut heute so erfolgreich ist.
Fremdenfeindlichkeit, radikaler Nationalismus und eine Gesinnung, welche die liberale Demokratie in Frage stellt: Was früher ein Randphänomen war, ist jetzt in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wie konnte es so weit kommen? Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer hat darauf klare Antworten.
18:30 - 19:00
rbb
rbb Gartenzeit

• Ulrike Finck besucht die Domäne Dahlem in Berlin
Vor 800 Jahren begann die Geschichte dieses ehemaligen Ritterguts! Hier kann man hautnah erleben wo gesunde Nahrungsmittel herkommen und wie sie fachgerecht verarbeitet werden. Vom Feld auf den Teller und von der Weide in den Einkaufskorb. Die Domäne Dahlem ist einzigartig! Als Preisträger des Bundeswettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" gehört sie zu den Vorzeigeprojekten für innovative Bildungsarbeit.

• Der Herbstkönig - Kürbisse!
Kürbisse sind einfach prachtvolle Gesellen. Sie sehen gut aus und lassen sich zu fantasievollen Dekorationen und köstlichen Gaumenfreuden verarbeiten. Was aber muss man ihnen im Garten bieten, damit sie auch wirklich gut gedeihen und welche Sorte ist für welchen Zweck und welchen Standort die Beste? Fragen über Fragen, die von den Gartenzeit-Experten kompetent beantwortet werden.
Gemüsebeet

• Wer mit wem? - Mischkultur im Gemüsebeet!
Da geht es dem Gemüse wie den Menschen - nicht jeder kann mit jedem - schon gar nicht dicht an dicht nebeneinander leben! Traumpaare im Beet sind Mais und Kartoffeln oder Schnittlauch und Kohlrabi. Sie schützen sich gegenseitig vor Krankheiten und Schädlingen und streiten sich nicht um den Platz oder das Wasser. Es gibt viele ideale Nachbarschaftsverhältnisse im Beet aber auch einige, die sich einfach nicht riechen mögen!

• Natur in der Stadt - Beweidung
Anne Loba bewirtschaftet in Berlin Lichterfelde auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz eine Weidelandschaft von 55 Hektar! Unzählige, Pflanzen, Vögel, Reptilien und Insekten leben hier. Im Dienste des BUND sorgt sie allein seit 30 Jahren dafür, dass das Gelände mit seiner Artenvielfalt erhalten bleibt - ihre einzigen Helfer sind Pferde!

• Richtig Gärtnern - die Gartentipps!
Das Angebot an Pflanzen für den Herbstbalkon ist riesig! Die rbb-Gartenzeit zeigt welche gut zusammen passen und dazu in bunten Kästen besonders gut aussehen. Außerdem gibt es Tipps für den Winterschutz von Kübeln, die Pflege von Schmetterlingsorchideen und das richtige Einwintern von Pelargonien!
22.10.2018
02:30 - 03:15
rbb
rbb Praxis
Multimediales Gesundheitsprojekt. Aktuell, regional und unterhaltsam informiert der Ratgeber über medizinische Themen, Gesundheitsvorsorge und neue Therapieformen.
03:15 - 03:45
rbb
rbb Gartenzeit

• Ulrike Finck besucht die Domäne Dahlem in Berlin
Vor 800 Jahren begann die Geschichte dieses ehemaligen Ritterguts! Hier kann man hautnah erleben wo gesunde Nahrungsmittel herkommen und wie sie fachgerecht verarbeitet werden. Vom Feld auf den Teller und von der Weide in den Einkaufskorb. Die Domäne Dahlem ist einzigartig! Als Preisträger des Bundeswettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" gehört sie zu den Vorzeigeprojekten für innovative Bildungsarbeit.

• Der Herbstkönig - Kürbisse!
Kürbisse sind einfach prachtvolle Gesellen. Sie sehen gut aus und lassen sich zu fantasievollen Dekorationen und köstlichen Gaumenfreuden verarbeiten. Was aber muss man ihnen im Garten bieten, damit sie auch wirklich gut gedeihen und welche Sorte ist für welchen Zweck und welchen Standort die Beste? Fragen über Fragen, die von den Gartenzeit-Experten kompetent beantwortet werden.
Gemüsebeet

• Wer mit wem? - Mischkultur im Gemüsebeet!
Da geht es dem Gemüse wie den Menschen - nicht jeder kann mit jedem - schon gar nicht dicht an dicht nebeneinander leben! Traumpaare im Beet sind Mais und Kartoffeln oder Schnittlauch und Kohlrabi. Sie schützen sich gegenseitig vor Krankheiten und Schädlingen und streiten sich nicht um den Platz oder das Wasser. Es gibt viele ideale Nachbarschaftsverhältnisse im Beet aber auch einige, die sich einfach nicht riechen mögen!

• Natur in der Stadt - Beweidung
Anne Loba bewirtschaftet in Berlin Lichterfelde auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz eine Weidelandschaft von 55 Hektar! Unzählige, Pflanzen, Vögel, Reptilien und Insekten leben hier. Im Dienste des BUND sorgt sie allein seit 30 Jahren dafür, dass das Gelände mit seiner Artenvielfalt erhalten bleibt - ihre einzigen Helfer sind Pferde!

• Richtig Gärtnern - die Gartentipps!
Das Angebot an Pflanzen für den Herbstbalkon ist riesig! Die rbb-Gartenzeit zeigt welche gut zusammen passen und dazu in bunten Kästen besonders gut aussehen. Außerdem gibt es Tipps für den Winterschutz von Kübeln, die Pflege von Schmetterlingsorchideen und das richtige Einwintern von Pelargonien!
05:30 - 09:00
ZDF
ZDF-Morgenmagazin

Länder-Hilfen für Stahl-Branche?
Live aus der Dillinger Hütte

Hessen stehen vor der Wahl
Mitri Sirin unterwegs in Rhein-Main

Mehr Tierwohl in drei Stufen?
Kritik an Klöckners Vorschlag

Service: Gesund im Sattel
Radfahren ohne Zwicken und Zwacken

Verdirbt Vettel Hamilton die Party?
Formel 1 macht Stop in USA

13:00 - 13:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Schmerzhafte Haglund-Ferse – wenn jeder Schritt zur Qual wird
14:30 - 15:00
ARD-alpha
Gesundheit!
15:15 - 16:00
Südwest Fernsehen
Kampf um Amazonien - Das Justizschiff
Seit vielen Jahren reist Richterin Sueli Pini mit einem Justizschiff alle zwei Monate aus der Provinzhauptstadt Macapá zu den entlegenen Dörfern am Amazonas-Delta. Arne Birkenstock und sein Kamerateam haben eine ihrer Reisen begleitet.

Der brasilianische Staat weiß bis heute nicht genau, wie viele Menschen überhaupt am Amazonas leben. Viele haben weder Pass noch Geburtsurkunde und sind somit bei keiner staatlichen Stelle registriert. Sie leben in unzugänglichen Weilern und Dörfern, zu denen keine Straße führt. Diese Menschen sind unsichtbar, sie haben keinen Zugang zu Sozialleistungen, nicht zu Gesundheitssystem, nicht zur Justiz. Es ist, als würden sie gar nicht existieren.

"Diese Menschen wurden über viele Jahre vom brasilianischen Staat ignoriert und schlicht vergessen", sagt Richterin Sueli Pini. Mit ihrem Justizschiff bringt sie ein ganzes Bündel staatlicher Dienstleistungen zu der Bevölkerung am nördlichen Amazonas. Der Dampfer beherbergt ein Gericht mit Staatsanwalt, Gerichtsvollziehern und Pflichtverteidigern, ein Ärzteteam mit Zahnarzt, Ärztin und Krankenschwestern und ein Passamt mit Beamten und Ausweisformularen.

54 Personen umfasst die Behördencrew, die sechs Mal im Jahr den Alltag ihrer Amtsstuben mit dem Leben an Bord eines Amazonasdampfers tauscht. Genächtigt wird in Hängematten und jeden morgen wird der Schlafsaal im Zwischendeck in einen Gerichtssaal verwandelt. Der Dampfer füllt sich dann schnell mit Menschen aus der Region, die mit ihren kleinen Fischerbooten am Justizschiff anlegen. Verhandelt werden neben Grundstücksstreitigkeiten vor allem familienrechtliche Angelegenheiten und kleinere Gewaltverbrechen. Außerdem berät die Crew die Menschen vor Ort bei Behördengängen jeder Art und hilft bei der Formulierung von Anträgen auf Familiengeld, Rente oder Gesundheitsleistungen.

Doña Enriqueta verklagt den Nachbarn von gegenüber, der seine Büffel jeden Morgen durch den Fluss treibt und auf ihrem Grundstück grasen lässt; die frisch geschiedene, siebenfache Mutter Rosinalda muss vor ihrem gewalttätigen Ex-Ehemann geschützt werden, und der nur 17-jährige Schrotflintenschütze Roberto soll wieder zurück auf den Pfad der Tugend gebracht werden. Es geht um streitende Schülerinnen und um den Unterhalt für außereheliche Kinder, um nie vermessene Grundstücksgrenzen und um einen Eimer, mit dem ein erzürnter Fischer einen anderen geschlagen haben soll.

Mittendrin ist Richterin Sueli Pini, die immer wieder versucht, einen Kompromiss oder Vergleich zwischen Täter und Opfer, zwischen Kläger und Beklagten zu vermitteln. Mit Engelszungen redet sie auf die Beteiligten ein, ringt um Entschuldigung und Entschädigung und verpflichtet alle minderjährigen Delinquenten zur Wiederaufnahme des Schulbesuchs.

Mit an Bord ist auch ein medizinisches Team, das Wurmkuren verschreibt und längst verfaulte Zähne zieht, sowie ein Passamt, das den Menschen hier mittels Ausweis und Geburtsurkunde erst zur Existenz im Sinne des brasilianischen Staates verhilft.

Richterin Sueli Pini muss um jede ihrer Reisen kämpfen: "Noch größer als die geographische Distanz sind die kulturellen Entfernungen, die wir zu überbrücken haben. Die meisten meiner Kollegen und Vorgesetzten waren noch niemals hier, deshalb können sie nicht wertschätzen, wie wichtig unsere Reisen für die Menschen vor Ort und für den brasilianischen Staat sind." Bislang konnte sie sich durchsetzen. Ihr Justizschiff wird weiter die "Vergessenen" am Amazonas aufsuchen, um aus ihnen Bürger des brasilianischen Staates zu machen, die die ihnen zustehenden staatlichen Dienstleistungen auch nutzen können.
18:50 - 19:15
hr
service: zuhause
"service: zuhause" - die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. - "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.
20:15 - 21:00
Südwest Fernsehen
Der Gesundheitscoach
Übergewicht - was nun?
21:00 - 21:45
Südwest Fernsehen
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
22:50 - 23:15
ARD-alpha
service: gesundheit
Schmerzhafte Haglund-Ferse - wenn jeder Schritt zur Qual wird
23.10.2018
02:30 - 03:15
rbb
rbb Praxis
Multimediales Gesundheitsprojekt. Aktuell, regional und unterhaltsam informiert der Ratgeber über medizinische Themen, Gesundheitsvorsorge und neue Therapieformen.
11:00 - 11:25
hr
service: zuhause
"service: zuhause" - die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. - "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.
11:15 - 12:15
Südwest Fernsehen
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
13:05 - 14:05
WDR
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
18:15 - 19:15
ARD-alpha
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
19:00 - 19:30
BR
Gesundheit!
Gesundheitsmagzin mit aktuellen Themen und Tipps. Gesundheit! informiert, motiviert, regt an, fragt nach und gibt Anstöße, selbst in Sachen Gesundheit aktiv zu werden.
20:15 - 21:45
BR
Gesundheit!
Gesundheitsmagzin mit aktuellen Themen und Tipps. Gesundheit! informiert, motiviert, regt an, fragt nach und gibt Anstöße, selbst in Sachen Gesundheit aktiv zu werden.
21:00 - 21:45
ARD-alpha
Gesundheit!
Alles Plastik - alles gut?
24.10.2018
04:00 - 04:30
rbb
rbb Gartenzeit

• Ulrike Finck besucht die Domäne Dahlem in Berlin
Vor 800 Jahren begann die Geschichte dieses ehemaligen Ritterguts! Hier kann man hautnah erleben wo gesunde Nahrungsmittel herkommen und wie sie fachgerecht verarbeitet werden. Vom Feld auf den Teller und von der Weide in den Einkaufskorb. Die Domäne Dahlem ist einzigartig! Als Preisträger des Bundeswettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" gehört sie zu den Vorzeigeprojekten für innovative Bildungsarbeit.

• Der Herbstkönig - Kürbisse!
Kürbisse sind einfach prachtvolle Gesellen. Sie sehen gut aus und lassen sich zu fantasievollen Dekorationen und köstlichen Gaumenfreuden verarbeiten. Was aber muss man ihnen im Garten bieten, damit sie auch wirklich gut gedeihen und welche Sorte ist für welchen Zweck und welchen Standort die Beste? Fragen über Fragen, die von den Gartenzeit-Experten kompetent beantwortet werden.
Gemüsebeet

• Wer mit wem? - Mischkultur im Gemüsebeet!
Da geht es dem Gemüse wie den Menschen - nicht jeder kann mit jedem - schon gar nicht dicht an dicht nebeneinander leben! Traumpaare im Beet sind Mais und Kartoffeln oder Schnittlauch und Kohlrabi. Sie schützen sich gegenseitig vor Krankheiten und Schädlingen und streiten sich nicht um den Platz oder das Wasser. Es gibt viele ideale Nachbarschaftsverhältnisse im Beet aber auch einige, die sich einfach nicht riechen mögen!

• Natur in der Stadt - Beweidung
Anne Loba bewirtschaftet in Berlin Lichterfelde auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz eine Weidelandschaft von 55 Hektar! Unzählige, Pflanzen, Vögel, Reptilien und Insekten leben hier. Im Dienste des BUND sorgt sie allein seit 30 Jahren dafür, dass das Gelände mit seiner Artenvielfalt erhalten bleibt - ihre einzigen Helfer sind Pferde!

• Richtig Gärtnern - die Gartentipps!
Das Angebot an Pflanzen für den Herbstbalkon ist riesig! Die rbb-Gartenzeit zeigt welche gut zusammen passen und dazu in bunten Kästen besonders gut aussehen. Außerdem gibt es Tipps für den Winterschutz von Kübeln, die Pflege von Schmetterlingsorchideen und das richtige Einwintern von Pelargonien!
04:30 - 05:30
ARD-alpha
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
08:20 - 09:20
WDR
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
13:00 - 13:45
ARD-alpha
Gesundheit!
Alles Plastik - alles gut?
15:00 - 16:00
rbb
Planet Wissen: Der Mond - Warum zieht er uns in seinen Bann?
Wenn der Schatten der Erde den Mond verdunkelt, fasziniert das viele Menschen. Eine Mondfinsternis macht uns bewusst, wie nah der Himmelskörper der Erde ist: rund 400.000 Kilometer. Diese Nähe macht den Mond mächtig. Er kann die Sonne verdunkeln und Ozeane in Bewegung setzen. Und manch einer glaubt, dass der Lauf des Mondes auch uns Menschen beeinflusst.

Seit Jahrzehnten sind Mondkalender sehr beliebt. Die Stellung des Mondes am Himmel soll unter anderem Einfluss haben auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf, auf das Gedeihen von Pflanzen und auf die Qualität von Holz. Begründet werden diese Aussagen oft mit überliefertem Bauernwissen.

Aber wachsen Pflanzen wirklich besser, wenn man bei ihrer Aussaat den Mondstand beachtet? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Gezeitenkräften und den Aussagen der Mondkalender? Und wie kamen Bauern eigentlich zum Wissen über die vorgebliche Kraft des Mondes?

Gäste im Studio:
• Prof. Dr. Ulrich Christensen, Physiker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung
• Dr. Jens Triebel, Forstwissenschaftler
18:50 - 19:15
hr
service: trends
"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht - die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. - "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.
25.10.2018
18:50 - 19:15
hr
service: gesundheit
Tipps für Ihre Gesundheit
21:00 - 21:45
MDR
Hauptsache gesund
22:45 - 23:15
ARD-alpha
Gesundheit!
Alles Plastik - alles gut?
26.10.2018
01:00 - 01:43
MDR
Hauptsache gesund

Linden Apotheke Gerolstein - Hauptstrasse 14 - 54568 Gerolstein
Tel.: 06591/985260 - Fax: 06591/985263 - schildgen@Linden-Apotheke-Gerolstein.de - Datenschutzerklärung - Impressum