Stefanie Hellendahl Sandra Krämer Waltraud Welter Julia Schildgen Petra Gressnich Ilona Heinz Uschi Meier Caroline Hoffmann
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Links
Für Sie gelesen
Schriftgrößegrößerkleiner


 
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

22.07.2018
06:00 - 06:45
NDR
Nordtour

• Italienisches Flair: Erkundungstour durch die Schaumburger Toskana
Nicht weit entfernt vom Steinhuder Meer gibt es in Niedersachsen einen Landstrich, der italienisch anmutet, mit hügeliger Landschaft, weiten Feldern und einigen Bäumen, die wie Zypressen aussehen. Ein Gastronom nennt ihn daher die Schaumburger Toskana. Eine Region, die eine Reise wert ist.

• Kleine Kreuzfahrt rund um Hiddensee mit MS "Katharina von Bora" und MS "Frederic Chopin"
Die "Katharina von Bora" fährt mehrmals im Sommer über die Oder bis in die Ostsee, besucht die Inseln Usedom und Rügen, macht Station in Stralsund und auf Hiddensee. Die "Frederic Chopin" ist auf der Peene unterwegs, kommt aber auch an den Ostseeinseln an. Beide Schiffe haben 83 Meter Länge und sind unterwegs auf Flusskreuzfahrt von Potsdam bis an die Ostsee, wo die Gäste Landschaft und Architektur kennenlernen und genießen.

• Start-up: neue Strandbar in Kiel
Es war der Traum von Tim Bielinski aus Kiel: ein Beachclub, eine Strandbar, und das mitten in der Innenstadt, mitten auf der Kieler Förde. Fast zwei Jahre lang haben die Vorbereitungen für das Start-up-Unternehmen gedauert, das er geplant und am Ende sogar selbst mit gebaut hat. 82 Tonnen Sand mussten für den 500 Quadratmeter großen Ponton herangeschafft werden. Dieser ist bestückt mit einer Bar, einer Küche, DJ-Pult, Liegestühlen und Loungemöbeln aus Europaletten. Kiels erste Strandbar, gelegen an der Blücherbrücke.

• "Die Waldbademeisterin": eintauchen in den Wald und Stress abbauen
Angela von der Geest ist eine der ersten deutschen "Waldbademeisterinnen". Sie selbst würde sich vermutlich nicht so bezeichnen, kennt aber die gesundheitsfördernde und stressabbauende Wirkung von Shinrin-yoku, wie das Waldbaden in seinem Ursprungsland Japan genannt wird, schon seit vielen Jahren. Sie bietet sogenannte "meditative Spaziergänge" in einem Naturschutzgebiet in Hamburg-Rahlstedt an, bei denen sie den Teilnehmern die Kunst des Waldbadens näher bringt. Ein "Nordtour"-Team begleitet einen ihrer Kurse und zeigt, was hinter diesem momentan überall gepriesenen Phänomen steckt.

• Pferdetheater auf Rügen im Stil der 1920er-Jahre
In der Feldsteinhalle in Zirkow auf Rügen sind in den letzten Wochen Kulissen entstanden, damit ab Juli bis in den August eine Show im Stile der 1920er-Jahre auf die Bühne gebracht werden kann. Während auf einer großen Leinwand Schwarz- Weiß-Filme aus früheren Epochen projiziert werden, sind davor Reit- und Tanzdarbietungen von Pferden und Menschen zu sehen.

• Architektonische Kostbarkeiten: Geheimtipp Alt Sassnitz
Die Altstadt von Sassnitz hat eine geradezu mediterrane Anmutung. Weiße Villen und Pensionen haben ihre reich verzierten Balkone und Veranden in Richtung Ostsee ausgerichtet. Dicht an dicht, nur durch schmale Gässchen getrennt, ziehen sich die Häuser von der Ostsee den Hügel hinauf in Richtung Nationalpark Jasmund. Hier findet man Ostseeluft im historischen Ambiente der gepflegten Bäderarchitektur. Ein Team der "Nordtour" erkundet mit dem Sassnitzer Stadtarchivar Frank Biederstaedt Alt Sassnitz und stellt architektonische Kostbarkeiten und das Leben in dem ehemaligen Fischerdorf vor.
07:00 - 07:30
Südwest Fernsehen
Vom Glück des Augenblicks
Wenn Krankheit eine Familie begleitet
07:35 - 08:00
NDR
Einfach genial

• Duftentwickler
Seit 20 Jahren entwickelt Jens Reißmann aus Meerane Düfte im Auftrag von Unternehmen, Arztpraxen, Supermärkten und Museen. Darunter Gerüche, wie Erdbeeren, Brathähnchen, Leder und sogar Neuwagen - über 300 verschiedene Düfte hat er schon kreiert. Aus verschiedenen Essenzen, mixt er sie zusammen.

Für eine Ausstellung zum Thema Alltag in der DDR des August Horch Museums in Zwickau ist seine neue Kreation: Ein Westpaketduft. 8 verschiedene Essenzen hat er dafür zusammengestellt, unter anderem Kaffee, Kaugummi und Weichspüler. Mit einem speziell angefertigten Zerstäuber verteilt sich dieser Duft nun in der Ausstellung.

• Multispaten
Wenn man seinen Garten mit herkömmlichem Werkzeug von Unkraut befreit, bleiben oft häßliche Löcher zurück. Unteranderem um das zu verhindern, hat Walter Kirzl einen Spaten entwickelt, mit dem man das Unkraut sehr präzise aus dem Boden holen und gleichzeitig die ganze Wurzel entfernen kann. Das Ganze funktioniert auch noch größtenteils im Stehen, wodurch der Rücken geschont wird.
Der Clou aber ist: Walter Kirzls Erfindung eignet sich noch für viele andere Arbeiten. Außer Unkraut jäten kann man damit das Erdreich lockern und den Boden lüften, Gießlöcher stechen, Mulden für Pflanzendünger schaffen, Blumenzwiebeln in die Erde bringen oder große Gartenpflanzen ausgraben und deren Wurzeln abstechen. Dank dieser ganzen Anwendungsmöglichkeiten, trägt das Werkzeug auch den Namen "Multispaten". Zusätzlich lässt sich der Multispaten mit einer extra angefertigten Holzplatte, in einen Abstelltisch verwandeln.

• Dachgepäckträger
Ob zum Surfen an den See oder zum Arbeitseinsatz in den Garten - große, sperrige Gegenstände transportiert man mit einem Dachgepäckträger. Doch mit den herkömmlichen Modellen hatte Tobias Deckert aus dem Bayrischen Siegsdorf Probleme. Er hat deshalb einen Dachgepäckträger entwickelt, der sich ohne Werkzeug montieren lässt. Er soll auf nahezu alle Autos passen. Die Erfindung besteht aus zwei Polyesterhüllen, die mit hochwertigem, luftdichten, Kunststoff gefüllt sind. Mit Hilfe einer eingebauten und extra entwickelten Pumpe, wird daraus ein Luftkissen. Nach dem Aufpumpen legt man die Kissen - die weniger als 1 Kg wiegen - aufs Autodach. Das Gepäck kommt oben drauf und muss mit den Spanngurten sicher befestigt werden. Die Gurte sind beschichtet, dadurch saugen sie sich bei Regen nicht voll. Außerdem schont das den Autolack. Schon wegen des höheren Spritverbrauchs sollte man damit nicht schneller als 120 km/h fahren. Nach Angaben des Erfinders benötigt der Aufbau keine TÜV-Zertifizierung, weil er nicht fest mit dem Auto verschraubt ist. Allerdings ist laut Straßenverkehrsordnung, wie bei anderen Dachträgern auch, der Fahrer für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich.

• Computerspiele für Demenzkranke
Der Hamburger Manouchehr Shamsrizi wurde durch einen Krankheitsfall in seinem Freundeskreis mit dem Thema Demenz konfrontiert und fand keine zufriedenstellenden Therapieansätze. Deswegen entwickelte er mit Studienkollegen eine Box mit speziellen Spielen. Die sind für extra für Senioren optimiert und sollen zur Bewegung anregen, das Gleichgewicht trainieren und das Gedächtnis in Schwung halten. Die Bedienung der Spielebox hat der Entwickler bewusst sehr einfach gestaltet: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten, der Rest des Spiels wird nur durch Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert. Diese werden durch einen Sensor am oberen Rand des Bildschirms erfasst und in das Spielgeschehen auf dem Monitor übertragen. Die Verbindung von körperlicher Bewegung und Denkaufgaben regt bestimmte Hirnregionen an, wodurch die Entwickler Demenzerkrankungen vorbeugen wollen. Dazu soll es demnächst Studien geben.
10:15 - 11:00
tagesschau24
Marktcheck

• Zebrastreifen - wenn die Überquerung zur Gefahr wird
An Zebrastreifen, einem vermeintlich sicheren Verkehrsübergang, geschehen sehr viele Unfälle. So wird eine 8-Jährige aus Mainz auf ihrem Schulweg auf dem Zebrastreifen angefahren. Sie erleidet Verletzungen und Knochenbrüche. "Marktcheck" ist mit einem Unfallforscher in Mainz unterwegs und lässt sich das "Risiko Zebrastreifen" erklären. Was könnte für mehr Sicherheit sorgen?

• Reiseversicherung - trotz Herzinfarkt keine Zahlung
Mit einer Reiserücktrittsversicherung fühlen sich die meisten auf der sicheren Seite. So auch ein "Marktcheck"-Zuschauer aus Oberkochen. Er erleidet kurz vor seinem Flug von Stuttgart nach Madrid einen Herzinfarkt, muss ins Krankenhaus und kann die Reise nicht antreten. Doch die Versicherung will nicht zahlen. Auch die Fluggesellschaft reagiert nicht, als er sich dort einen Teil der Reisekosten erstatten lassen will. Reporter Axel Sonneborn hakt nach.

• Markenprodukte - was bringen die Minigrößen?
Viele Produkte wie Chips, Cola, Nutella gibt es für zwischendurch auch in Mini-Portionen. Wie sieht die Öko-Bilanz dieser kleinen Portionen aus - wie viel Müll wird dadurch mehr erzeugt?

• Mückenstiche - wie schützt man sich vor Infektionen?
Mückenstiche werden in der Regel als ungefährlich eingestuft. Doch die in Deutschland inzwischen angesiedelten exotischen Mückenarten injizieren größere Giftmengen, die zu schweren Komplikationen führen können. Welche Schutzmaßnahmen gibt es und was hilft gegen einen solchen Stich? "Marktcheck"-Gesundheitsexperte Dr. Lothar Zimmermann gibt nützliche Tipps.

• Kirschen - entkernen leicht gemacht
Mainzer Passanten testen einen Trick aus dem Internet zum Entsteinen von Kirschen.
18:00 - 18:45
ARD-alpha
Quarks
Volkskrankheit Arthrose - was schützt, was hilft?
20:15 - 21:00
tagesschau24
Der unsichtbare Feind - Tödliche Supererreger aus Pharmafabr
Film von Christian Baars - Thema: Multiresistente Keime in der Umwelt
23.07.2018
01:20 - 02:05
tagesschau24
Der unsichtbare Feind - Tödliche Supererreger aus Pharmafabr
Film von Christian Baars - Thema: Multiresistente Keime in der Umwelt
05:25 - 05:50
MDR
Einfach genial

• Duftentwickler
Seit 20 Jahren entwickelt Jens Reißmann aus Meerane Düfte im Auftrag von Unternehmen, Arztpraxen, Supermärkten und Museen. Darunter Gerüche, wie Erdbeeren, Brathähnchen, Leder und sogar Neuwagen - über 300 verschiedene Düfte hat er schon kreiert. Aus verschiedenen Essenzen, mixt er sie zusammen.

Für eine Ausstellung zum Thema Alltag in der DDR des August Horch Museums in Zwickau ist seine neue Kreation: Ein Westpaketduft. 8 verschiedene Essenzen hat er dafür zusammengestellt, unter anderem Kaffee, Kaugummi und Weichspüler. Mit einem speziell angefertigten Zerstäuber verteilt sich dieser Duft nun in der Ausstellung.

• Multispaten
Wenn man seinen Garten mit herkömmlichem Werkzeug von Unkraut befreit, bleiben oft häßliche Löcher zurück. Unteranderem um das zu verhindern, hat Walter Kirzl einen Spaten entwickelt, mit dem man das Unkraut sehr präzise aus dem Boden holen und gleichzeitig die ganze Wurzel entfernen kann. Das Ganze funktioniert auch noch größtenteils im Stehen, wodurch der Rücken geschont wird.
Der Clou aber ist: Walter Kirzls Erfindung eignet sich noch für viele andere Arbeiten. Außer Unkraut jäten kann man damit das Erdreich lockern und den Boden lüften, Gießlöcher stechen, Mulden für Pflanzendünger schaffen, Blumenzwiebeln in die Erde bringen oder große Gartenpflanzen ausgraben und deren Wurzeln abstechen. Dank dieser ganzen Anwendungsmöglichkeiten, trägt das Werkzeug auch den Namen "Multispaten". Zusätzlich lässt sich der Multispaten mit einer extra angefertigten Holzplatte, in einen Abstelltisch verwandeln.

• Dachgepäckträger
Ob zum Surfen an den See oder zum Arbeitseinsatz in den Garten - große, sperrige Gegenstände transportiert man mit einem Dachgepäckträger. Doch mit den herkömmlichen Modellen hatte Tobias Deckert aus dem Bayrischen Siegsdorf Probleme. Er hat deshalb einen Dachgepäckträger entwickelt, der sich ohne Werkzeug montieren lässt. Er soll auf nahezu alle Autos passen. Die Erfindung besteht aus zwei Polyesterhüllen, die mit hochwertigem, luftdichten, Kunststoff gefüllt sind. Mit Hilfe einer eingebauten und extra entwickelten Pumpe, wird daraus ein Luftkissen. Nach dem Aufpumpen legt man die Kissen - die weniger als 1 Kg wiegen - aufs Autodach. Das Gepäck kommt oben drauf und muss mit den Spanngurten sicher befestigt werden. Die Gurte sind beschichtet, dadurch saugen sie sich bei Regen nicht voll. Außerdem schont das den Autolack. Schon wegen des höheren Spritverbrauchs sollte man damit nicht schneller als 120 km/h fahren. Nach Angaben des Erfinders benötigt der Aufbau keine TÜV-Zertifizierung, weil er nicht fest mit dem Auto verschraubt ist. Allerdings ist laut Straßenverkehrsordnung, wie bei anderen Dachträgern auch, der Fahrer für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich.

• Computerspiele für Demenzkranke
Der Hamburger Manouchehr Shamsrizi wurde durch einen Krankheitsfall in seinem Freundeskreis mit dem Thema Demenz konfrontiert und fand keine zufriedenstellenden Therapieansätze. Deswegen entwickelte er mit Studienkollegen eine Box mit speziellen Spielen. Die sind für extra für Senioren optimiert und sollen zur Bewegung anregen, das Gleichgewicht trainieren und das Gedächtnis in Schwung halten. Die Bedienung der Spielebox hat der Entwickler bewusst sehr einfach gestaltet: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten, der Rest des Spiels wird nur durch Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert. Diese werden durch einen Sensor am oberen Rand des Bildschirms erfasst und in das Spielgeschehen auf dem Monitor übertragen. Die Verbindung von körperlicher Bewegung und Denkaufgaben regt bestimmte Hirnregionen an, wodurch die Entwickler Demenzerkrankungen vorbeugen wollen. Dazu soll es demnächst Studien geben.
05:30 - 09:00
Das Erste
ARD-Morgenmagazin
Geplante Themen:
- Demo gegen die Politik der CSU
Am Sonntag findet im München eine Großdemo unter dem Motto #ausgehetzt statt.
- Unkontrollierbare Waldbrände in Schweden
Wegen der Sommerhitze gibt es inzwischen mehr als 40 Waldbrände.
- HIV-Selbsttest
Ab Herbst sollen in Deutschland Selbsttest in Apotheken vertrieben werden.
- MOMA-Reporter: Bürgerabstimmung im Kaufbeuren
Es wird abgestimmt, ob ein Grundstück zum Bau einer Moschee vergeben soll.
- Service: Handy Kaputt
Lohnen Handy-Reparaturen - und wenn ja, von wem?
- Live-
06:15 - 07:10
arte
Geheimnisse eines langen Lebens
Ein langes, gesundes Leben - das ist wohl der Traum aller Menschen. Wissenschaftler versuchen schon seit Jahrzehnten, die Mechanismen des Alterns zu ergründen und altersbedingten Krankheiten Einhalt zu gebieten. Mitunter schlagen sie dabei ungewöhnliche Wege ein.

In Ecuador liegt ein verborgenes Tal, dessen Straßen auf kaum einer Karte zu finden sind. In den einsamen Dörfern dieser Region leben Menschen, die auf wunderbare Weise von Krankheiten wie Diabetes, Krebs und vielleicht sogar Alzheimer verschont bleiben. Das Leben dieser Männer und Frauen scheint unter einem besonders guten Stern zu stehen, doch bislang glaubten sie eher, ein Fluch laste auf ihnen. Denn sie werden im Durchschnitt nicht größer als 1,20 Meter.

Diese Menschen lebten lange Zeit sehr abgeschieden und ahnten nicht, dass in ihren Genen ein Geheimnis verborgen liegt, das eines Tages vielleicht zum Wohl der gesamten Menschheit beitragen wird. Denn die Antwort auf die Frage, durch welche Mechanismen diese kleinwüchsigen Menschen vor verheerenden Krankheiten geschützt sind, könnte entscheidende Fortschritte bei der Bekämpfung eben dieser Krankheiten ermöglichen.

Einige international renommierte Wissenschaftler setzen große Hoffnungen in die Erforschung dieses Phänomens. So führt die Dokumentation von Ecuador über Tel Aviv nach Los Angeles und gibt Einblick in ein ungewöhnliches Forschungsprojekt, das völlig neue Impulse für das Verständnis und vielleicht auch für die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten wie Diabetes und Krebs liefern könnte.

Ein Film von Thierry de Lestrade und Sylvie Gilman
10:30 - 11:00
ARD-alpha
selbstbestimmt! Die Reportage
Vom Glück des Augenblicks - Wenn Krankheit eine Familie begleitet
11:35 - 12:00
NDR
Einfach genial

• Duftentwickler
Seit 20 Jahren entwickelt Jens Reißmann aus Meerane Düfte im Auftrag von Unternehmen, Arztpraxen, Supermärkten und Museen. Darunter Gerüche, wie Erdbeeren, Brathähnchen, Leder und sogar Neuwagen - über 300 verschiedene Düfte hat er schon kreiert. Aus verschiedenen Essenzen, mixt er sie zusammen.

Für eine Ausstellung zum Thema Alltag in der DDR des August Horch Museums in Zwickau ist seine neue Kreation: Ein Westpaketduft. 8 verschiedene Essenzen hat er dafür zusammengestellt, unter anderem Kaffee, Kaugummi und Weichspüler. Mit einem speziell angefertigten Zerstäuber verteilt sich dieser Duft nun in der Ausstellung.

• Multispaten
Wenn man seinen Garten mit herkömmlichem Werkzeug von Unkraut befreit, bleiben oft häßliche Löcher zurück. Unteranderem um das zu verhindern, hat Walter Kirzl einen Spaten entwickelt, mit dem man das Unkraut sehr präzise aus dem Boden holen und gleichzeitig die ganze Wurzel entfernen kann. Das Ganze funktioniert auch noch größtenteils im Stehen, wodurch der Rücken geschont wird.
Der Clou aber ist: Walter Kirzls Erfindung eignet sich noch für viele andere Arbeiten. Außer Unkraut jäten kann man damit das Erdreich lockern und den Boden lüften, Gießlöcher stechen, Mulden für Pflanzendünger schaffen, Blumenzwiebeln in die Erde bringen oder große Gartenpflanzen ausgraben und deren Wurzeln abstechen. Dank dieser ganzen Anwendungsmöglichkeiten, trägt das Werkzeug auch den Namen "Multispaten". Zusätzlich lässt sich der Multispaten mit einer extra angefertigten Holzplatte, in einen Abstelltisch verwandeln.

• Dachgepäckträger
Ob zum Surfen an den See oder zum Arbeitseinsatz in den Garten - große, sperrige Gegenstände transportiert man mit einem Dachgepäckträger. Doch mit den herkömmlichen Modellen hatte Tobias Deckert aus dem Bayrischen Siegsdorf Probleme. Er hat deshalb einen Dachgepäckträger entwickelt, der sich ohne Werkzeug montieren lässt. Er soll auf nahezu alle Autos passen. Die Erfindung besteht aus zwei Polyesterhüllen, die mit hochwertigem, luftdichten, Kunststoff gefüllt sind. Mit Hilfe einer eingebauten und extra entwickelten Pumpe, wird daraus ein Luftkissen. Nach dem Aufpumpen legt man die Kissen - die weniger als 1 Kg wiegen - aufs Autodach. Das Gepäck kommt oben drauf und muss mit den Spanngurten sicher befestigt werden. Die Gurte sind beschichtet, dadurch saugen sie sich bei Regen nicht voll. Außerdem schont das den Autolack. Schon wegen des höheren Spritverbrauchs sollte man damit nicht schneller als 120 km/h fahren. Nach Angaben des Erfinders benötigt der Aufbau keine TÜV-Zertifizierung, weil er nicht fest mit dem Auto verschraubt ist. Allerdings ist laut Straßenverkehrsordnung, wie bei anderen Dachträgern auch, der Fahrer für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich.

• Computerspiele für Demenzkranke
Der Hamburger Manouchehr Shamsrizi wurde durch einen Krankheitsfall in seinem Freundeskreis mit dem Thema Demenz konfrontiert und fand keine zufriedenstellenden Therapieansätze. Deswegen entwickelte er mit Studienkollegen eine Box mit speziellen Spielen. Die sind für extra für Senioren optimiert und sollen zur Bewegung anregen, das Gleichgewicht trainieren und das Gedächtnis in Schwung halten. Die Bedienung der Spielebox hat der Entwickler bewusst sehr einfach gestaltet: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten, der Rest des Spiels wird nur durch Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert. Diese werden durch einen Sensor am oberen Rand des Bildschirms erfasst und in das Spielgeschehen auf dem Monitor übertragen. Die Verbindung von körperlicher Bewegung und Denkaufgaben regt bestimmte Hirnregionen an, wodurch die Entwickler Demenzerkrankungen vorbeugen wollen. Dazu soll es demnächst Studien geben.
13:00 - 13:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Tipps für Ihre Gesundheit
14:30 - 15:00
ARD-alpha
Gesundheit!
21:00 - 21:45
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
21:00 - 21:45
WDR
Viel für wenig - Clever kochen mit Björn Freitag
Gemüse-Challenge - mit gesunden Zutaten sparen
23:00 - 23:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Tipps für Ihre Gesundheit
24.07.2018
14:50 - 15:40
RTL
Das Familiengericht
Erbkrankheit / Durchgeknallt
20:15 - 21:00
NDR
Visite
Geplante Themen:
Spezial
Venen-Operationen: Immer mehr schonende Verfahren, aber Kassen setzten aufs Stripping
Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Venenerkrankungen sollten nicht als rein kosmetisches Problem abgetan werden. Wenn z. B. hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem stecken, muss häufig auch operiert werden. Die Verfahren hier werden immer zahlreicher und schonender. Die gesetzlichen Krankenkassen jedoch zahlen meist nur das klassische Stripping.
Thema der Woche
Schlafmangel: Keine Befindlichkeitsstörung sondern starker Risikofaktor
Wer schlecht schläft, hat ein deutlich höheres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu erkranken, also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Damit ist schlechter Schlaf, wie er zum Beispiel in den Wechseljahren häufiger auftritt, kein auf die leichte Schulter zu nehmendes Problemchen, sondern ein eigenständiger Risikofaktor. Ab wann wird Schlafmangel gefährlich und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es - unser Thema der Woche.
21:00 - 21:45
NDR
Abenteuer Diagnose
25.07.2018
06:35 - 07:20
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
06:55 - 07:40
RTL
Das Familiengericht
Erbkrankheit / Durchgeknallt
13:30 - 14:15
ZDFinfo
Impfen - nein danke?
Impfungen gehören zu den größten Errungenschaften der Medizin. Sie haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten nahezu besiegt wurden, und schützen Millionen Menschen vor Erkrankungen.
21:00 - 21:45
WDR
Doc Esser - Gesund durch den Sommer
Mückenstich und Sonnenbrand - lästig und gefährlich
26.07.2018
00:55 - 01:40
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
18:50 - 19:15
hr
service: gesundheit
Plasma - Neue schmerzfreie Therapiemöglichkeit in der Zahnmedizin
21:00 - 21:45
MDR
Hauptsache gesund extra
Gesund mit Schrot und Korn
22:45 - 23:15
ARD-alpha
Gesundheit!
27.07.2018
01:00 - 01:45
NDR
Visite
Geplante Themen:
Spezial
Venen-Operationen: Immer mehr schonende Verfahren, aber Kassen setzten aufs Stripping
Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Venenerkrankungen sollten nicht als rein kosmetisches Problem abgetan werden. Wenn z. B. hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem stecken, muss häufig auch operiert werden. Die Verfahren hier werden immer zahlreicher und schonender. Die gesetzlichen Krankenkassen jedoch zahlen meist nur das klassische Stripping.
Thema der Woche
Schlafmangel: Keine Befindlichkeitsstörung sondern starker Risikofaktor
Wer schlecht schläft, hat ein deutlich höheres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu erkranken, also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Damit ist schlechter Schlaf, wie er zum Beispiel in den Wechseljahren häufiger auftritt, kein auf die leichte Schulter zu nehmendes Problemchen, sondern ein eigenständiger Risikofaktor. Ab wann wird Schlafmangel gefährlich und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es - unser Thema der Woche.
01:45 - 02:30
NDR
Abenteuer Diagnose

Linden Apotheke Gerolstein - Hauptstrasse 14 - 54568 Gerolstein
Tel.: 06591/985260 - Fax: 06591/985263 - schildgen@Linden-Apotheke-Gerolstein.de - Datenschutzerklärung - Impressum