Stefanie Hellendahl Sandra Krämer Waltraud Welter Julia Schildgen Petra Gressnich Ilona Heinz Uschi Meier Caroline Hoffmann
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Links
Für Sie gelesen
Schriftgrößegrößerkleiner


 
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

20.09.2018
01:00 - 02:30
rbb
rbb Praxis
Bewegliche Hände, gesunde Füße
02:45 - 03:15
ARD-alpha
W wie Wissen
Gesund oder krank - wie geht es unserem Gesundheitssystem?
11:00 - 11:25
hr
service: trends
"service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.
11:15 - 12:15
Südwest Fernsehen
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
13:05 - 14:05
WDR
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut
Gartenmagazin mit Anregungen für Garten, Terrasse und Balkon. Dazu kommen sehenswerte Exkursionen, Rezepte sowie Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.
18:15 - 19:15
ARD-alpha
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
18:50 - 19:15
hr
Service: Gesundheit
Tipps für die Gesundheit
21:00 - 21:45
MDR
Hauptsache gesund

• Leben nach dem Schlaganfall
270.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Schlaganfall. Bei vielen gelingt es inzwischen, sie so schnell zu versorgen, dass kaum Folgeschäden bleiben. Doch bei mehr als der Hälfte der Betroffenen ist auch ein Jahr nach dem Schlaganfall zumindest eine leichte Behinderung zu verzeichnen. Welche Chancen auf Besserung gibt es? Wie ist auch mit bleibenden Beeinträchtigungen, etwa Sprachstörungen oder Lähmungen, ein selbstbestimmtes Leben möglich? Wo gibt es Hilfe, was können Angehörige tun? "Hauptsache gesund" spricht mit Neurologen und Reha-Experten.

• Gebärmutter - Wann wird sie zum Problem?
Unter Frauen sind Probleme mit der Gebärmutter weit verbreitet, aber immer noch ein Tabuthema. Etwa jede vierte Frau im gebärfähigen Alter hat gutartige Wucherungen an der Gebärmutterschleimhaut, sogenannte Myome. Ältere Frauen haben häufig Beschwerden durch eine Senkung der Gebärmutter. Wir erklären, was genau dabei im Körper passiert, wann Hormone, eine Ausschabung oder der Einsatz von Netzen helfen und wann eine Gebärmutter entfernt werden muss.

• Hagebutte und Sanddorn - Gesund mit Wildfrüchten
Sie haben mehr Vitamin C als Zitronen und wachsen bei Ihnen um die Ecke. Hagebutten und Sanddorn laufen tropischen Zitrusfrüchten mühelos den Rang ab. Welche Rolle können die heimischen Superfrüchte für unsere Gesundheit spielen? Stimmt es, dass Hagebutten sogar bei Arthrose helfen können? Und warum ist der Sanddorn vor allem für Veganer eine gute Wahl? "Hauptsache gesund" bringt Wildfrüchte auf den Tisch.
22:45 - 23:15
ARD-alpha
Gesundheit!
21.09.2018
01:05 - 01:48
MDR
Hauptsache gesund

• Leben nach dem Schlaganfall
270.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Schlaganfall. Bei vielen gelingt es inzwischen, sie so schnell zu versorgen, dass kaum Folgeschäden bleiben. Doch bei mehr als der Hälfte der Betroffenen ist auch ein Jahr nach dem Schlaganfall zumindest eine leichte Behinderung zu verzeichnen. Welche Chancen auf Besserung gibt es? Wie ist auch mit bleibenden Beeinträchtigungen, etwa Sprachstörungen oder Lähmungen, ein selbstbestimmtes Leben möglich? Wo gibt es Hilfe, was können Angehörige tun? "Hauptsache gesund" spricht mit Neurologen und Reha-Experten.

• Gebärmutter - Wann wird sie zum Problem?
Unter Frauen sind Probleme mit der Gebärmutter weit verbreitet, aber immer noch ein Tabuthema. Etwa jede vierte Frau im gebärfähigen Alter hat gutartige Wucherungen an der Gebärmutterschleimhaut, sogenannte Myome. Ältere Frauen haben häufig Beschwerden durch eine Senkung der Gebärmutter. Wir erklären, was genau dabei im Körper passiert, wann Hormone, eine Ausschabung oder der Einsatz von Netzen helfen und wann eine Gebärmutter entfernt werden muss.

• Hagebutte und Sanddorn - Gesund mit Wildfrüchten
Sie haben mehr Vitamin C als Zitronen und wachsen bei Ihnen um die Ecke. Hagebutten und Sanddorn laufen tropischen Zitrusfrüchten mühelos den Rang ab. Welche Rolle können die heimischen Superfrüchte für unsere Gesundheit spielen? Stimmt es, dass Hagebutten sogar bei Arthrose helfen können? Und warum ist der Sanddorn vor allem für Veganer eine gute Wahl? "Hauptsache gesund" bringt Wildfrüchte auf den Tisch.
04:30 - 05:30
ARD-alpha
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
07:00 - 08:00
MDR
Planet Wissen: Richtig schmecken - Schlüssel für eine gesund
Chips, Pommes Frites und Hamburger haben eines gemeinsam: Sie sind - in der Regel - nicht nur ungesund, sondern sie reduzieren ihre Inhaltsstoffe auf wenige Geschmacksrichtungen, die wir kaum ignorieren können: fettig, süß, salzig. Im Laufe der Evolution hat unser Geschmackszentrum gelernt, dass diese Geschmäcker Inhaltsstoffe versprechen, die der menschliche Körper zum täglichen Überleben braucht - allerdings nur in unwirtlicher Vorzeit und nicht mehr in unserer heutigen übersättigten Industriegesellschaft.

Geschmack ist erlernt und wird anerzogen. Die Nahrungsmittelindustrie weiß das und trickst uns mit unzähligen Aromastoffen tagtäglich aus. Inhaltsstoffe der Nahrung und ihr Geschmack müssen in Zeiten von Convenience Food nicht mehr unbedingt etwas miteinander zu tun haben. Damit wir uns weiterhin auf unseren Geschmack verlassen und gesund ernähren können, müssen wir das Schmecken neu lernen. Planet Wissen zeigt wie.

Gäste im Studio:
• Dr. Christiane Holzapfel, Ernährungsmedizinerin, Institut für Ernährungsmedizin des Universitätsklinikums rechts der Isar
• Dr. Malte Härtig, Koch und Philosoph
08:20 - 09:20
WDR
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
10:30 - 10:55
MDR
Elefant, Tiger & Co.
Der Gesundheitszustand Rhanis, der großen, alten Elefantendame des Leipziger Zoos, hat sich dramatisch verschlechtert. Die Aussicht auf Heilung schwindet von Tag zu Tag.
11:00 - 12:05
ARD-alpha
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
11:00 - 11:25
hr
Service: Gesundheit
Tipps für die Gesundheit
15:00 - 16:00
rbb
Planet Wissen: Tee - ein Getränk für alle Lebenslagen?
Müde und angestrengt? - Wie wär es mit einem Entspannungstee? Bauchweh? Dann lieber ein Kamillenaufguss! Für die Hipster gibt es teuren Matcha und für die Kids bunten Bubble Tea. Gleich nach Wasser ist Tee in seinen unterschiedlichen Zubereitungsarten das beliebteste Getränk der Welt. Die Versprechungen sind groß: Tee ist gesund und kann helfen Alzheimer zu heilen! Tee kann man aus allem machen und mit Tee kann man nichts falsch machen! Planet Wissen geht diesen Behauptungen nach: Was ist überhaupt Tee, und was ist wirklich dran an seiner behaupteten Wirkung. Zusammen mit der Apothekerin Yvonne Schilling und Tea Taster Henning Schmidt überprüfen wir die Stärken und die Schwächen von Tee. Überraschungen garantiert.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut
Gartenmagazin mit Anregungen für Garten, Terrasse und Balkon. Dazu kommen sehenswerte Exkursionen, Rezepte sowie Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.
22:00 - 00:15
hr
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
22:00 - 00:15
NDR
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
22:00 - 00:15
rbb
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
22.09.2018
01:15 - 03:30
NDR
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
10:10 - 12:25
hr
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
17:00 - 17:45
ARD-alpha
treffpunkt medizin
Vitamin D - Gesundheit aus der Sonne
17:45 - 18:30
ARD-alpha
Hauptsache gesund

• Leben nach dem Schlaganfall
270.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Schlaganfall. Bei vielen gelingt es inzwischen, sie so schnell zu versorgen, dass kaum Folgeschäden bleiben. Doch bei mehr als der Hälfte der Betroffenen ist auch ein Jahr nach dem Schlaganfall zumindest eine leichte Behinderung zu verzeichnen. Welche Chancen auf Besserung gibt es? Wie ist auch mit bleibenden Beeinträchtigungen, etwa Sprachstörungen oder Lähmungen, ein selbstbestimmtes Leben möglich? Wo gibt es Hilfe, was können Angehörige tun? "Hauptsache gesund" spricht mit Neurologen und Reha-Experten.

• Gebärmutter - Wann wird sie zum Problem?
Unter Frauen sind Probleme mit der Gebärmutter weit verbreitet, aber immer noch ein Tabuthema. Etwa jede vierte Frau im gebärfähigen Alter hat gutartige Wucherungen an der Gebärmutterschleimhaut, sogenannte Myome. Ältere Frauen haben häufig Beschwerden durch eine Senkung der Gebärmutter. Wir erklären, was genau dabei im Körper passiert, wann Hormone, eine Ausschabung oder der Einsatz von Netzen helfen und wann eine Gebärmutter entfernt werden muss.

• Hagebutte und Sanddorn - Gesund mit Wildfrüchten
Sie haben mehr Vitamin C als Zitronen und wachsen bei Ihnen um die Ecke. Hagebutten und Sanddorn laufen tropischen Zitrusfrüchten mühelos den Rang ab. Welche Rolle können die heimischen Superfrüchte für unsere Gesundheit spielen? Stimmt es, dass Hagebutten sogar bei Arthrose helfen können? Und warum ist der Sanddorn vor allem für Veganer eine gute Wahl? "Hauptsache gesund" bringt Wildfrüchte auf den Tisch.
24.09.2018
02:10 - 04:25
NDR
NDR Talk Show

• Kai Pflaume, Moderator
Anfang des Jahres hat er das Vorabendprogramm in Das Erste aufgemischt: Kai Pflaume hatte mit seine Quizshow "Wer weiß denn sowas?" durchschnittlich 3,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, eine atemberaubende Bilanz. Jetzt startet eine neue Staffel der Erfolgsshow, in der Bernhard Hoëecker und Elton im Team mit zwei Prominenten gegeneinander antreten. Neben der Vorabendshow, von der es auch XXL-Ausgaben im Hauptabendprogramm gibt, moderiert Kai Pflaume noch die Show "Klein gegen Groß" zur besten Sendezeit am Sonnabend und die Rateshow "Kaum zu glauben" im NDR Fernsehen. Es läuft für den gelernten Wertpapierkaufmann, der durch einen Zufall beim Fernsehen gelandet ist: Als Kandidat für die Sendung "Herzblatt" wurde er entdeckt und gehört seit vielen Jahren neben Günther Jauch und Thomas Gottschalk zu den beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands.

• Maren Kroymann, Kabarretistin und Schauspielerin
Als "Nachtschwester Kroymann" hat sie die Nation bereits vor 20 Jahren satirisch verarztet, mittlerweile macht sie das in ihrer Sketch-Comedy-Reihe, die ebenfalls ihren Nachnamen trägt: "Kroymann". Dafür gab es in diesem Jahr den renommierten Grimme-Preis, der erste für Maren Kroymann. Die Begründung der Jury lautete, bei "Kroymann" werde Haltung zu Unterhaltung. Die Preisträgerin zeigte sich entzückt: "Freude ist gar kein Ausdruck. Ich kann´s noch gar nicht glauben! Die Nominierung war schon grandios. Aber jetzt kriegen wir sogar den Preis. Für eine feministische Sketchcomedy mit einer 68-jährigen Lesbe! Geht doch", sagte die Schauspielerin, Sängerin und Satirikerin. Welche hochaktuellen Fragen sie in den neuen Folgen der Sketch-Comedy-Reihe behandeln wird, erzählt Maren Kroymann in der NDR Talk Show.

• Michael "Bully" Herbig, Schauspieler und Regisseur
Der erste Kinofilm, der ihn als Kind begeisterte, war "Superman": "Ich fand das so aufregend, dass ich wochenlang von dem Erlebnis gezehrt habe." Danach stand der Berufswunsch von Michael "Bully" Herbig fest: Regisseur. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten, allein seinen Film "Der Schuh des Manitu" sahen mehr als elf Millionen Menschen im Kino. Dass er auch das ernste Fach beherrscht, zeigt Michael "Bully" Herbig nun als Regisseur in seinem Kinofilm "Ballon". Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von dem wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR: Am 16. September 1979 ist es zwei Familien geglückt, mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

• Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, und Prof. Tobias Esch, Gesundheitsforscher
Der eine ist Deutschlands bekanntester Arzt, ein erfolgreicher Sachbuchautor und Bühnenkünstler, der andere ein Harvard-Professor und Gesundheitsforscher: Dr. Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch. Gemeinsam haben die Freunde ein Buch über das Glück der zweiten Lebenshälfte geschrieben. "Die bessere Hälfte" heißt es und macht Lust auf ein Leben fernab vom Jugendwahn. Es ist eine Art Neubewertung des Älterwerdens, die jeder für sein eigenes Leben anwenden kann. Die zwei Experten kommen zu einem einstimmigen Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein, muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!"

• Bernd Stelter, Entertainer
Bernd Stelter will unterhalten, Spaß verbreiten. Dafür ist er auf der Bühne, im Fernsehen und als Buchautor unermüdlich unterwegs. Seit den 1980er-Jahren gehört das Multitalent zur ersten Entertainergarde Deutschlands. Ein "Geschichtenerzähler", dem man gerne zuhört. Seine Bodenständigkeit und seine Volksverbundenheit machen seinen Charme aus. Er sagt von sich, er sei ein netter Mensch. Und wer würde da widersprechen?
11:15 - 12:15
Südwest Fernsehen
Planet Wissen: Lust auf Fleisch! Wie viel dürfen wir essen?
Wir Deutschen sind ein Volk der Fleischesser! Warum essen wir eigentlich so gerne Fleisch? Wie viel können wir uns in Zukunft leisten? Und wie viel ist überhaupt gesund? 60 Kg/Kopf/Jahr sind zu viel für unsere Gesundheit, warnen Ernährungswissenschaftler. Aber wie reduziert man seinen Fleischkonsum? Planet Wissen hat mit einer 4-köpfigen Familie getestet, wie gut das funktioniert. Das Ziel: bei gleichem Budget weniger Fleisch, dafür aber gute Qualität. Das wäre auch ganz im Sinne von Tierschützern. Denn viel und billig bedeutet Massentierhaltung und hat mit Tierwohl wenig zu tun!

Zu Gast im Studio:
• Prof. Hans Hauner, TU München. Der Ernährungsmediziner berichtet in Planet Wissen über die gesundheitlichen Vorzüge und Nachteile von Fleisch. Welche Inhaltstoffe wichtig sind und warum wir so gerne Fleisch essen.

• Prof. Eva Gallmann, Universität Hohenheim. Die Wissenschaftlerin vom Institut für Nutztierwissenschaften erforscht, wie die Nutztierhaltung der Zukunft aussehen könnte. Wie man Schweine züchten, dabei gleichzeitig Tierwohlkriterien und ökonomischen Belangen gerecht werden kann. Sie erarbeitet u.a. auch Kriterien für ein Tierwohllabel, das kennzeichnet unter welchen Bedingungen das Fleisch produziert wurde.
13:00 - 13:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Arthrose im Daumen und Tennisarm - was hilft?
13:05 - 14:05
WDR
Planet Wissen: Lust auf Fleisch! Wie viel dürfen wir essen?
Wir Deutschen sind ein Volk der Fleischesser! Warum essen wir eigentlich so gerne Fleisch? Wie viel können wir uns in Zukunft leisten? Und wie viel ist überhaupt gesund? 60 Kg/Kopf/Jahr sind zu viel für unsere Gesundheit, warnen Ernährungswissenschaftler. Aber wie reduziert man seinen Fleischkonsum? Planet Wissen hat mit einer 4-köpfigen Familie getestet, wie gut das funktioniert. Das Ziel: bei gleichem Budget weniger Fleisch, dafür aber gute Qualität. Das wäre auch ganz im Sinne von Tierschützern. Denn viel und billig bedeutet Massentierhaltung und hat mit Tierwohl wenig zu tun!

Zu Gast im Studio:
• Prof. Hans Hauner, TU München. Der Ernährungsmediziner berichtet in Planet Wissen über die gesundheitlichen Vorzüge und Nachteile von Fleisch. Welche Inhaltstoffe wichtig sind und warum wir so gerne Fleisch essen.

• Prof. Eva Gallmann, Universität Hohenheim. Die Wissenschaftlerin vom Institut für Nutztierwissenschaften erforscht, wie die Nutztierhaltung der Zukunft aussehen könnte. Wie man Schweine züchten, dabei gleichzeitig Tierwohlkriterien und ökonomischen Belangen gerecht werden kann. Sie erarbeitet u.a. auch Kriterien für ein Tierwohllabel, das kennzeichnet unter welchen Bedingungen das Fleisch produziert wurde.
14:30 - 15:00
ARD-alpha
Gesundheit!
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut
Gartenmagazin mit Anregungen für Garten, Terrasse und Balkon. Dazu kommen sehenswerte Exkursionen, Rezepte sowie Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.
18:15 - 19:15
ARD-alpha
Planet Wissen: Lust auf Fleisch! Wie viel dürfen wir essen?
Wir Deutschen sind ein Volk der Fleischesser! Warum essen wir eigentlich so gerne Fleisch? Wie viel können wir uns in Zukunft leisten? Und wie viel ist überhaupt gesund? 60 Kg/Kopf/Jahr sind zu viel für unsere Gesundheit, warnen Ernährungswissenschaftler. Aber wie reduziert man seinen Fleischkonsum? Planet Wissen hat mit einer 4-köpfigen Familie getestet, wie gut das funktioniert. Das Ziel: bei gleichem Budget weniger Fleisch, dafür aber gute Qualität. Das wäre auch ganz im Sinne von Tierschützern. Denn viel und billig bedeutet Massentierhaltung und hat mit Tierwohl wenig zu tun!

Zu Gast im Studio:
• Prof. Hans Hauner, TU München. Der Ernährungsmediziner berichtet in Planet Wissen über die gesundheitlichen Vorzüge und Nachteile von Fleisch. Welche Inhaltstoffe wichtig sind und warum wir so gerne Fleisch essen.

• Prof. Eva Gallmann, Universität Hohenheim. Die Wissenschaftlerin vom Institut für Nutztierwissenschaften erforscht, wie die Nutztierhaltung der Zukunft aussehen könnte. Wie man Schweine züchten, dabei gleichzeitig Tierwohlkriterien und ökonomischen Belangen gerecht werden kann. Sie erarbeitet u.a. auch Kriterien für ein Tierwohllabel, das kennzeichnet unter welchen Bedingungen das Fleisch produziert wurde.
20:15 - 21:00
NDR
Markt
Umweltfreundlich, gesund, günstig: Fahrradfahren wird immer beliebter. Und im Hinblick auf die Klimaschutzziele offenbar auch immer notwendiger. Die Redaktion des NDR-Verbrauchermagazins "Markt" will deshalb testen, ob der gemeine Drahtesel eine echte Alternative zum Auto sein kann.

Eine vierköpfige Familie soll ausprobieren, ob sie ihren Wochenendeinkauf auch auf dem Rad in einem Schwung nach Hause transportieren kann.

Im Test standen aus diesem Grund verschiedene Möglichkeiten: Fahrradkörbe, Satteltaschen, Fahrradanhänger und ein Lastenrad. So vielfältig das Transportangebot ist, so unterschiedlich sind deren Einsatzmöglichkeiten. Während Taschen und Körbe ausschließlich zum Transportieren von Gepäck oder kleineren Einkäufen geeignet sind, bieten Anhänger und Lastenräder nicht nur mehr Stauraum, sie eignen sich auch für den Familienausflug mit den Kindern. Die können darin bequem und sicher Platz finden.

Im "Markt"-est scheiterten Körbe und Satteltaschen am großen Wochenendeinkauf, der Fahrradhänger und das Lastenfahrrad brachten alles auf einmal nach Hause.
Interessant dabei: Es gibt inzwischen nicht nur in Großstädten Lastenfahrräder für kleines Geld zu mieten, einige Vereine bieten sogar Lastenfahrräder umsonst zum Ausleihen an.

Ein Fahrradexperte hat die Dreharbeiten von "Markt" beraten und gibt Tipps für den richtigen Einsatz und die sichere Montage von Körben, Satteltasche und Fahrradanhänger.
22:00 - 22:45
tagesschau24
Markt
Umweltfreundlich, gesund, günstig: Fahrradfahren wird immer beliebter. Und im Hinblick auf die Klimaschutzziele offenbar auch immer notwendiger. Die Redaktion des NDR-Verbrauchermagazins "Markt" will deshalb testen, ob der gemeine Drahtesel eine echte Alternative zum Auto sein kann.

Eine vierköpfige Familie soll ausprobieren, ob sie ihren Wochenendeinkauf auch auf dem Rad in einem Schwung nach Hause transportieren kann.

Im Test standen aus diesem Grund verschiedene Möglichkeiten: Fahrradkörbe, Satteltaschen, Fahrradanhänger und ein Lastenrad. So vielfältig das Transportangebot ist, so unterschiedlich sind deren Einsatzmöglichkeiten. Während Taschen und Körbe ausschließlich zum Transportieren von Gepäck oder kleineren Einkäufen geeignet sind, bieten Anhänger und Lastenräder nicht nur mehr Stauraum, sie eignen sich auch für den Familienausflug mit den Kindern. Die können darin bequem und sicher Platz finden.

Im "Markt"-est scheiterten Körbe und Satteltaschen am großen Wochenendeinkauf, der Fahrradhänger und das Lastenfahrrad brachten alles auf einmal nach Hause.
Interessant dabei: Es gibt inzwischen nicht nur in Großstädten Lastenfahrräder für kleines Geld zu mieten, einige Vereine bieten sogar Lastenfahrräder umsonst zum Ausleihen an.

Ein Fahrradexperte hat die Dreharbeiten von "Markt" beraten und gibt Tipps für den richtigen Einsatz und die sichere Montage von Körben, Satteltasche und Fahrradanhänger.
22:25 - 23:50
3Sat
Muhi - Über alle Grenzen
Der sechsjährige Muhi ist Sohn eines Hamas-Aktivisten und leidet an einer Immunkrankheit, die im Gaza-Streifen nicht behandelt werden kann. Jetzt lebt er im Krankenhaus in Israel.
22:45 - 23:15
ARD-alpha
service: gesundheit
Arthrose im Daumen und Tennisarm - was hilft?
25.09.2018
01:40 - 02:30
NDR
Markt
Umweltfreundlich, gesund, günstig: Fahrradfahren wird immer beliebter. Und im Hinblick auf die Klimaschutzziele offenbar auch immer notwendiger. Die Redaktion des NDR-Verbrauchermagazins "Markt" will deshalb testen, ob der gemeine Drahtesel eine echte Alternative zum Auto sein kann.

Eine vierköpfige Familie soll ausprobieren, ob sie ihren Wochenendeinkauf auch auf dem Rad in einem Schwung nach Hause transportieren kann.

Im Test standen aus diesem Grund verschiedene Möglichkeiten: Fahrradkörbe, Satteltaschen, Fahrradanhänger und ein Lastenrad. So vielfältig das Transportangebot ist, so unterschiedlich sind deren Einsatzmöglichkeiten. Während Taschen und Körbe ausschließlich zum Transportieren von Gepäck oder kleineren Einkäufen geeignet sind, bieten Anhänger und Lastenräder nicht nur mehr Stauraum, sie eignen sich auch für den Familienausflug mit den Kindern. Die können darin bequem und sicher Platz finden.

Im "Markt"-est scheiterten Körbe und Satteltaschen am großen Wochenendeinkauf, der Fahrradhänger und das Lastenfahrrad brachten alles auf einmal nach Hause.
Interessant dabei: Es gibt inzwischen nicht nur in Großstädten Lastenfahrräder für kleines Geld zu mieten, einige Vereine bieten sogar Lastenfahrräder umsonst zum Ausleihen an.

Ein Fahrradexperte hat die Dreharbeiten von "Markt" beraten und gibt Tipps für den richtigen Einsatz und die sichere Montage von Körben, Satteltasche und Fahrradanhänger.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut
Gartenmagazin mit Anregungen für Garten, Terrasse und Balkon. Dazu kommen sehenswerte Exkursionen, Rezepte sowie Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.
19:00 - 19:30
BR
Gesundheit!
Gesundheitsmagzin mit aktuellen Themen und Tipps. Gesundheit! informiert, motiviert, regt an, fragt nach und gibt Anstöße, selbst in Sachen Gesundheit aktiv zu werden.

Linden Apotheke Gerolstein - Hauptstrasse 14 - 54568 Gerolstein
Tel.: 06591/985260 - Fax: 06591/985263 - schildgen@Linden-Apotheke-Gerolstein.de - Datenschutzerklärung - Impressum