Stefanie Hellendahl Sandra Krämer Waltraud Welter Julia Schildgen Petra Gressnich Ilona Heinz Uschi Meier Caroline Hoffmann
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Links
Für Sie gelesen
Schriftgrößegrößerkleiner


 
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

23.07.2018
01:20 - 02:05
tagesschau24
Der unsichtbare Feind - Tödliche Supererreger aus Pharmafabrik
Film von Christian Baars - Thema: Multiresistente Keime in der Umwelt
05:25 - 05:50
MDR
Einfach genial

• Duftentwickler
Seit 20 Jahren entwickelt Jens Reißmann aus Meerane Düfte im Auftrag von Unternehmen, Arztpraxen, Supermärkten und Museen. Darunter Gerüche, wie Erdbeeren, Brathähnchen, Leder und sogar Neuwagen - über 300 verschiedene Düfte hat er schon kreiert. Aus verschiedenen Essenzen, mixt er sie zusammen.

Für eine Ausstellung zum Thema Alltag in der DDR des August Horch Museums in Zwickau ist seine neue Kreation: Ein Westpaketduft. 8 verschiedene Essenzen hat er dafür zusammengestellt, unter anderem Kaffee, Kaugummi und Weichspüler. Mit einem speziell angefertigten Zerstäuber verteilt sich dieser Duft nun in der Ausstellung.

• Multispaten
Wenn man seinen Garten mit herkömmlichem Werkzeug von Unkraut befreit, bleiben oft häßliche Löcher zurück. Unteranderem um das zu verhindern, hat Walter Kirzl einen Spaten entwickelt, mit dem man das Unkraut sehr präzise aus dem Boden holen und gleichzeitig die ganze Wurzel entfernen kann. Das Ganze funktioniert auch noch größtenteils im Stehen, wodurch der Rücken geschont wird.
Der Clou aber ist: Walter Kirzls Erfindung eignet sich noch für viele andere Arbeiten. Außer Unkraut jäten kann man damit das Erdreich lockern und den Boden lüften, Gießlöcher stechen, Mulden für Pflanzendünger schaffen, Blumenzwiebeln in die Erde bringen oder große Gartenpflanzen ausgraben und deren Wurzeln abstechen. Dank dieser ganzen Anwendungsmöglichkeiten, trägt das Werkzeug auch den Namen "Multispaten". Zusätzlich lässt sich der Multispaten mit einer extra angefertigten Holzplatte, in einen Abstelltisch verwandeln.

• Dachgepäckträger
Ob zum Surfen an den See oder zum Arbeitseinsatz in den Garten - große, sperrige Gegenstände transportiert man mit einem Dachgepäckträger. Doch mit den herkömmlichen Modellen hatte Tobias Deckert aus dem Bayrischen Siegsdorf Probleme. Er hat deshalb einen Dachgepäckträger entwickelt, der sich ohne Werkzeug montieren lässt. Er soll auf nahezu alle Autos passen. Die Erfindung besteht aus zwei Polyesterhüllen, die mit hochwertigem, luftdichten, Kunststoff gefüllt sind. Mit Hilfe einer eingebauten und extra entwickelten Pumpe, wird daraus ein Luftkissen. Nach dem Aufpumpen legt man die Kissen - die weniger als 1 Kg wiegen - aufs Autodach. Das Gepäck kommt oben drauf und muss mit den Spanngurten sicher befestigt werden. Die Gurte sind beschichtet, dadurch saugen sie sich bei Regen nicht voll. Außerdem schont das den Autolack. Schon wegen des höheren Spritverbrauchs sollte man damit nicht schneller als 120 km/h fahren. Nach Angaben des Erfinders benötigt der Aufbau keine TÜV-Zertifizierung, weil er nicht fest mit dem Auto verschraubt ist. Allerdings ist laut Straßenverkehrsordnung, wie bei anderen Dachträgern auch, der Fahrer für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich.

• Computerspiele für Demenzkranke
Der Hamburger Manouchehr Shamsrizi wurde durch einen Krankheitsfall in seinem Freundeskreis mit dem Thema Demenz konfrontiert und fand keine zufriedenstellenden Therapieansätze. Deswegen entwickelte er mit Studienkollegen eine Box mit speziellen Spielen. Die sind für extra für Senioren optimiert und sollen zur Bewegung anregen, das Gleichgewicht trainieren und das Gedächtnis in Schwung halten. Die Bedienung der Spielebox hat der Entwickler bewusst sehr einfach gestaltet: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten, der Rest des Spiels wird nur durch Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert. Diese werden durch einen Sensor am oberen Rand des Bildschirms erfasst und in das Spielgeschehen auf dem Monitor übertragen. Die Verbindung von körperlicher Bewegung und Denkaufgaben regt bestimmte Hirnregionen an, wodurch die Entwickler Demenzerkrankungen vorbeugen wollen. Dazu soll es demnächst Studien geben.
05:30 - 09:00
Das Erste
ARD-Morgenmagazin
Geplante Themen:
- Demo gegen die Politik der CSU
Am Sonntag findet im München eine Großdemo unter dem Motto #ausgehetzt statt.
- Unkontrollierbare Waldbrände in Schweden
Wegen der Sommerhitze gibt es inzwischen mehr als 40 Waldbrände.
- HIV-Selbsttest
Ab Herbst sollen in Deutschland Selbsttest in Apotheken vertrieben werden.
- MOMA-Reporter: Bürgerabstimmung im Kaufbeuren
Es wird abgestimmt, ob ein Grundstück zum Bau einer Moschee vergeben soll.
- Service: Handy Kaputt
Lohnen Handy-Reparaturen - und wenn ja, von wem?
- Live-
06:10 - 07:10
arte
Geheimnisse eines langen Lebens
Ein langes, gesundes Leben - das ist wohl der Traum aller Menschen. Wissenschaftler versuchen schon seit Jahrzehnten, die Mechanismen des Alterns zu ergründen und altersbedingten Krankheiten Einhalt zu gebieten. Mitunter schlagen sie dabei ungewöhnliche Wege ein.

In Ecuador liegt ein verborgenes Tal, dessen Straßen auf kaum einer Karte zu finden sind. In den einsamen Dörfern dieser Region leben Menschen, die auf wunderbare Weise von Krankheiten wie Diabetes, Krebs und vielleicht sogar Alzheimer verschont bleiben. Das Leben dieser Männer und Frauen scheint unter einem besonders guten Stern zu stehen, doch bislang glaubten sie eher, ein Fluch laste auf ihnen. Denn sie werden im Durchschnitt nicht größer als 1,20 Meter.

Diese Menschen lebten lange Zeit sehr abgeschieden und ahnten nicht, dass in ihren Genen ein Geheimnis verborgen liegt, das eines Tages vielleicht zum Wohl der gesamten Menschheit beitragen wird. Denn die Antwort auf die Frage, durch welche Mechanismen diese kleinwüchsigen Menschen vor verheerenden Krankheiten geschützt sind, könnte entscheidende Fortschritte bei der Bekämpfung eben dieser Krankheiten ermöglichen.

Einige international renommierte Wissenschaftler setzen große Hoffnungen in die Erforschung dieses Phänomens. So führt die Dokumentation von Ecuador über Tel Aviv nach Los Angeles und gibt Einblick in ein ungewöhnliches Forschungsprojekt, das völlig neue Impulse für das Verständnis und vielleicht auch für die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten wie Diabetes und Krebs liefern könnte.

Ein Film von Thierry de Lestrade und Sylvie Gilman
06:15 - 07:10
arte
Geheimnisse eines langen Lebens
Ein langes, gesundes Leben - das ist wohl der Traum aller Menschen. Wissenschaftler versuchen schon seit Jahrzehnten, die Mechanismen des Alterns zu ergründen und altersbedingten Krankheiten Einhalt zu gebieten. Mitunter schlagen sie dabei ungewöhnliche Wege ein.

In Ecuador liegt ein verborgenes Tal, dessen Straßen auf kaum einer Karte zu finden sind. In den einsamen Dörfern dieser Region leben Menschen, die auf wunderbare Weise von Krankheiten wie Diabetes, Krebs und vielleicht sogar Alzheimer verschont bleiben. Das Leben dieser Männer und Frauen scheint unter einem besonders guten Stern zu stehen, doch bislang glaubten sie eher, ein Fluch laste auf ihnen. Denn sie werden im Durchschnitt nicht größer als 1,20 Meter.

Diese Menschen lebten lange Zeit sehr abgeschieden und ahnten nicht, dass in ihren Genen ein Geheimnis verborgen liegt, das eines Tages vielleicht zum Wohl der gesamten Menschheit beitragen wird. Denn die Antwort auf die Frage, durch welche Mechanismen diese kleinwüchsigen Menschen vor verheerenden Krankheiten geschützt sind, könnte entscheidende Fortschritte bei der Bekämpfung eben dieser Krankheiten ermöglichen.

Einige international renommierte Wissenschaftler setzen große Hoffnungen in die Erforschung dieses Phänomens. So führt die Dokumentation von Ecuador über Tel Aviv nach Los Angeles und gibt Einblick in ein ungewöhnliches Forschungsprojekt, das völlig neue Impulse für das Verständnis und vielleicht auch für die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten wie Diabetes und Krebs liefern könnte.

Ein Film von Thierry de Lestrade und Sylvie Gilman
10:30 - 11:00
ARD-alpha
selbstbestimmt! Die Reportage
Vom Glück des Augenblicks - Wenn Krankheit eine Familie begleitet
11:35 - 12:00
NDR
Einfach genial

• Duftentwickler
Seit 20 Jahren entwickelt Jens Reißmann aus Meerane Düfte im Auftrag von Unternehmen, Arztpraxen, Supermärkten und Museen. Darunter Gerüche, wie Erdbeeren, Brathähnchen, Leder und sogar Neuwagen - über 300 verschiedene Düfte hat er schon kreiert. Aus verschiedenen Essenzen, mixt er sie zusammen.

Für eine Ausstellung zum Thema Alltag in der DDR des August Horch Museums in Zwickau ist seine neue Kreation: Ein Westpaketduft. 8 verschiedene Essenzen hat er dafür zusammengestellt, unter anderem Kaffee, Kaugummi und Weichspüler. Mit einem speziell angefertigten Zerstäuber verteilt sich dieser Duft nun in der Ausstellung.

• Multispaten
Wenn man seinen Garten mit herkömmlichem Werkzeug von Unkraut befreit, bleiben oft häßliche Löcher zurück. Unteranderem um das zu verhindern, hat Walter Kirzl einen Spaten entwickelt, mit dem man das Unkraut sehr präzise aus dem Boden holen und gleichzeitig die ganze Wurzel entfernen kann. Das Ganze funktioniert auch noch größtenteils im Stehen, wodurch der Rücken geschont wird.
Der Clou aber ist: Walter Kirzls Erfindung eignet sich noch für viele andere Arbeiten. Außer Unkraut jäten kann man damit das Erdreich lockern und den Boden lüften, Gießlöcher stechen, Mulden für Pflanzendünger schaffen, Blumenzwiebeln in die Erde bringen oder große Gartenpflanzen ausgraben und deren Wurzeln abstechen. Dank dieser ganzen Anwendungsmöglichkeiten, trägt das Werkzeug auch den Namen "Multispaten". Zusätzlich lässt sich der Multispaten mit einer extra angefertigten Holzplatte, in einen Abstelltisch verwandeln.

• Dachgepäckträger
Ob zum Surfen an den See oder zum Arbeitseinsatz in den Garten - große, sperrige Gegenstände transportiert man mit einem Dachgepäckträger. Doch mit den herkömmlichen Modellen hatte Tobias Deckert aus dem Bayrischen Siegsdorf Probleme. Er hat deshalb einen Dachgepäckträger entwickelt, der sich ohne Werkzeug montieren lässt. Er soll auf nahezu alle Autos passen. Die Erfindung besteht aus zwei Polyesterhüllen, die mit hochwertigem, luftdichten, Kunststoff gefüllt sind. Mit Hilfe einer eingebauten und extra entwickelten Pumpe, wird daraus ein Luftkissen. Nach dem Aufpumpen legt man die Kissen - die weniger als 1 Kg wiegen - aufs Autodach. Das Gepäck kommt oben drauf und muss mit den Spanngurten sicher befestigt werden. Die Gurte sind beschichtet, dadurch saugen sie sich bei Regen nicht voll. Außerdem schont das den Autolack. Schon wegen des höheren Spritverbrauchs sollte man damit nicht schneller als 120 km/h fahren. Nach Angaben des Erfinders benötigt der Aufbau keine TÜV-Zertifizierung, weil er nicht fest mit dem Auto verschraubt ist. Allerdings ist laut Straßenverkehrsordnung, wie bei anderen Dachträgern auch, der Fahrer für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich.

• Computerspiele für Demenzkranke
Der Hamburger Manouchehr Shamsrizi wurde durch einen Krankheitsfall in seinem Freundeskreis mit dem Thema Demenz konfrontiert und fand keine zufriedenstellenden Therapieansätze. Deswegen entwickelte er mit Studienkollegen eine Box mit speziellen Spielen. Die sind für extra für Senioren optimiert und sollen zur Bewegung anregen, das Gleichgewicht trainieren und das Gedächtnis in Schwung halten. Die Bedienung der Spielebox hat der Entwickler bewusst sehr einfach gestaltet: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten, der Rest des Spiels wird nur durch Bewegungen des eigenen Körpers gesteuert. Diese werden durch einen Sensor am oberen Rand des Bildschirms erfasst und in das Spielgeschehen auf dem Monitor übertragen. Die Verbindung von körperlicher Bewegung und Denkaufgaben regt bestimmte Hirnregionen an, wodurch die Entwickler Demenzerkrankungen vorbeugen wollen. Dazu soll es demnächst Studien geben.
13:00 - 13:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Tipps für Ihre Gesundheit
14:30 - 15:00
ARD-alpha
Gesundheit!
21:00 - 21:45
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
21:00 - 21:45
WDR
Viel für wenig - Clever kochen mit Björn Freitag
Gemüse-Challenge - mit gesunden Zutaten sparen
23:00 - 23:30
ARD-alpha
service: gesundheit
Tipps für Ihre Gesundheit
24.07.2018
14:50 - 15:40
RTL
Das Familiengericht
Erbkrankheit / Durchgeknallt
20:15 - 21:00
NDR
Visite
Geplante Themen:
Spezial
Venen-Operationen: Immer mehr schonende Verfahren, aber Kassen setzten aufs Stripping
Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Venenerkrankungen sollten nicht als rein kosmetisches Problem abgetan werden. Wenn z. B. hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem stecken, muss häufig auch operiert werden. Die Verfahren hier werden immer zahlreicher und schonender. Die gesetzlichen Krankenkassen jedoch zahlen meist nur das klassische Stripping.
Thema der Woche
Schlafmangel: Keine Befindlichkeitsstörung sondern starker Risikofaktor
Wer schlecht schläft, hat ein deutlich höheres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu erkranken, also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Damit ist schlechter Schlaf, wie er zum Beispiel in den Wechseljahren häufiger auftritt, kein auf die leichte Schulter zu nehmendes Problemchen, sondern ein eigenständiger Risikofaktor. Ab wann wird Schlafmangel gefährlich und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es - unser Thema der Woche.
21:00 - 21:45
NDR
Abenteuer Diagnose
25.07.2018
06:35 - 07:20
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
06:55 - 07:40
RTL
Das Familiengericht
Erbkrankheit / Durchgeknallt
13:30 - 14:15
ZDFinfo
Impfen - nein danke?
Impfungen gehören zu den größten Errungenschaften der Medizin. Sie haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten nahezu besiegt wurden, und schützen Millionen Menschen vor Erkrankungen.
21:00 - 21:45
WDR
Doc Esser - Gesund durch den Sommer
Mückenstich und Sonnenbrand - lästig und gefährlich
26.07.2018
00:55 - 01:40
NDR
Die Ernährungs-Docs
Iss Dich gesund!
18:50 - 19:15
hr
service: gesundheit
Plasma - Neue schmerzfreie Therapiemöglichkeit in der Zahnmedizin
21:00 - 21:45
MDR
Hauptsache gesund extra
Gesund mit Schrot und Korn
22:45 - 23:15
ARD-alpha
Gesundheit!
27.07.2018
01:00 - 01:45
NDR
Visite
Geplante Themen:
Spezial
Venen-Operationen: Immer mehr schonende Verfahren, aber Kassen setzten aufs Stripping
Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Venenerkrankungen sollten nicht als rein kosmetisches Problem abgetan werden. Wenn z. B. hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem stecken, muss häufig auch operiert werden. Die Verfahren hier werden immer zahlreicher und schonender. Die gesetzlichen Krankenkassen jedoch zahlen meist nur das klassische Stripping.
Thema der Woche
Schlafmangel: Keine Befindlichkeitsstörung sondern starker Risikofaktor
Wer schlecht schläft, hat ein deutlich höheres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu erkranken, also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Damit ist schlechter Schlaf, wie er zum Beispiel in den Wechseljahren häufiger auftritt, kein auf die leichte Schulter zu nehmendes Problemchen, sondern ein eigenständiger Risikofaktor. Ab wann wird Schlafmangel gefährlich und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es - unser Thema der Woche.
01:45 - 02:30
NDR
Abenteuer Diagnose
02:30 - 03:13
MDR
Hauptsache gesund extra
Gesund mit Schrot und Korn
06:15 - 07:05
arte
ARTE Reportage

• Sibirien: Die Helden der Urzeit
Zwei Männer wollen die Welt vor dem Klimawandel retten, indem sie die sibirische Tundra in die Urzeit versetzen.Sergeij Zimow ist ein russischer Geophysiker, international anerkannt und mit guten Kontakten bis nach Harvard in Cambridge, USA. Gemeinsam mit seinem Sohn Nikita will er verhindern, dass der Permafrostboden in Sibirien durch den Klimawandel weiter auftaut. Denn das sibirische Eis im Boden birgt nicht nur Mammutknochen, sondern auch Mikroben, die, einmal aufgetaut nach zehntausenden Jahren Gefrierschlaf, mit ihren CO2- und Methangas-Ausdünstungen das Welt-Klima unrettbar kippen könnten. Diese eiszeitliche Bombe wollen die beiden Männer mit ihrem "Pleistozän-Park" entschärfen. Im Großen und Ganzen geht es darum, die Tundra wie vor 20.000 Jahren mit der Hilfe von Rentieren, Bisons und Moschusochsen in eine kalte Steppe zu verwandeln - und wenn die Genetiker im Harvard endlich vorankommen, wohl auch mit einer Riesenherde Mammuts.

• USA: Sucht und Tod auf Rezept
In den USA sind Schmerzmittel auf Opium-Basis heute Todesursache Nummer 1 bei Erwachsenen unter 50 Jahren. Jeden Tag sterben in den USA Menschen am Missbrauch von Opioiden, die ihnen eigentlich als Schmerzmittel helfen sollten, schwere Krankheiten oder Unfälle zu überstehen. Doch in den letzten Jahren ist die Verschreibung solcher schwerer Schmerzmittel von Seiten der Ärzte wohl allzu leichtfertig gehandhabt worden, und die Pharmafirmen redeten das Risiko klein, davon abhängig zu werden. Dabei steigt dieses Risiko schon nach wenigen Tagen der Einnahme. Inzwischen sollen mindestens 2 Millionen Amerikaner süchtig sein, über 30.000 starben in den letzten 15 Jahren an einer Überdosis. Der Tod von Prominenten wie Prince oder Michael Jackson warf ein erstes und grelles Schlaglicht auf den Missbrauch der Painkiller - dahinter aber scharen sich die Opioid-Süchtigen aus allen sozialen Schichten.
06:35 - 07:20
NDR
Visite
Geplante Themen:
Spezial
Venen-Operationen: Immer mehr schonende Verfahren, aber Kassen setzten aufs Stripping
Die Beinvenen müssen täglich rund 7.000 Liter verbrauchtes Blut gegen die Schwerkraft nach oben zum Herzen zurück transportieren - eine gigantische Leistung, die nur gesunde Venen bewältigen können. Doch etwa 22 Millionen Deutsche haben hier Schwierigkeiten: schmerzende Beine, Krampfadern, Venenentzündungen. Venenerkrankungen sollten nicht als rein kosmetisches Problem abgetan werden. Wenn z. B. hinter den Krampfadern schwerwiegende Störungen des Bluttransportes im tiefen Venensystem stecken, muss häufig auch operiert werden. Die Verfahren hier werden immer zahlreicher und schonender. Die gesetzlichen Krankenkassen jedoch zahlen meist nur das klassische Stripping.
Thema der Woche
Schlafmangel: Keine Befindlichkeitsstörung sondern starker Risikofaktor
Wer schlecht schläft, hat ein deutlich höheres Risiko an einer Herz-Kreislauferkrankung zu erkranken, also einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Damit ist schlechter Schlaf, wie er zum Beispiel in den Wechseljahren häufiger auftritt, kein auf die leichte Schulter zu nehmendes Problemchen, sondern ein eigenständiger Risikofaktor. Ab wann wird Schlafmangel gefährlich und welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es - unser Thema der Woche.
11:00 - 11:25
hr
service: gesundheit
Plasma - Neue schmerzfreie Therapiemöglichkeit in der Zahnmedizin
16:30 - 17:00
ARD-alpha
Gut zu wissen

• Die dunkle Seite des Mondes - Für Forscher besonders spannend
Am Freitag, 27. Juli, ist es soweit: Der Mond zieht vollständig durch den Schatten der Erde, und dabei entsteht die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Während wir dann gespannt auf die der Erde zugewandten Seite des Mondes blicken, interessieren sich Wissenschaftler für die andere, die dunkle Seite. Denn von dort hat man einen ungestörten Blick ins Weltall.

• Diabetes Typ 1 - Moderne Technik kann helfen, ist aber nicht zugelassen
Von Diabetes Typ 1 sind in Deutschland etwa 200.000 Menschen betroffen. Es ist die häufigste Autoimmunerkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Für sie bedeutet die Krankheit eine enorme Umstellung im Alltag. Moderne Technik könnte helfen, doch sie ist nicht zugelassen. Wer sie trotzdem einsetzt, kann Ärger mit der Justiz bekommen.

• Starkregen - Kanalisation vor dem Kollaps
Unter großen Städten wie München befinden sich gigantische Regenrückhalteanlagen. Die sollen bei starken Niederschlägen das Wasser aufnehmen. Wenn es aber zu viel regnet und die Kanalisation an ihre Grenzen gelangt, gibt es nur eine Möglichkeit: das Abwasser ungeklärt in die Flüsse leiten. Einige Dutzend Male im Jahr passiert das in München schon heute. Wissenschaftler arbeiten daran, wie man das verschmutzte Wasser erst gar nicht in die Kanalisation leiten muss und es trotzdem sauber bekommt.

• Philip probiert's - Wie baut man eine Brücke ohne Kleber und Nägel?
Unser YouTuber und Physiker Philip Häusser will es wissen und probiert es in seiner wöchentlichen Rubrik aus.

Linden Apotheke Gerolstein - Hauptstrasse 14 - 54568 Gerolstein
Tel.: 06591/985260 - Fax: 06591/985263 - schildgen@Linden-Apotheke-Gerolstein.de - Datenschutzerklärung - Impressum